Stressbedingter Haarausfall

Haarausfall

Was tun bei stressbedingtem Haarausfall?

Keine Panik, wenn Sie Haare verlieren! Haarausfall ist völlig normal. Erst wenn Sie mehr als 100 Haare pro Tag verlieren, ist das ein Hinweis, dass Sie gezielt handeln sollten.

Ursache für den Haarausfall: Stress

In vielen Fällen ist Stress die Ursache von Haarausfall. Dauerhafter Stress und andere psychische Belastungen können nicht nur Haarausfall, sondern auch viele andere körperliche und seelische Krankheiten nach sich ziehen. Deshalb ist es am besten, direkt bei den Auslösern der Stresssituation anzusetzen.

Die einfachste und wirkungsvollste Möglichkeit, dem Haarausfall durch Stress vorzubeugen, ist, diesem erst gar keine Chance zu geben. Neben einem richtigen Zeitmanagement hilft auch ausreichend Schlaf, damit sich der Körper erholen kann. Bei diffusem Haarausfall, also wenn nicht nur bestimmte Stellen kahl werden sondern das Haar gleichmäßig ausfällt, können Stoffwechselerkrankungen, Umwelteinflüsse, aber auch chemische Haarprodukte schuld sein. Wenn das Problem nicht verschwindet, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Bisher gibt es allerdings keine Möglichkeit, dem negativen Einfluss der Stresshormone auf die Haarfollikel mit Medikamenten entgegenzuwirken. Bei schweren seelischen Krisen – etwa in Trauerphasen oder bei einer Depression – hilft oft eine Psychotherapie.

 

Methoden, die bei der Entspannung und beim Stressabbau hilfreich sind

Bei stressbedingtem Haarausfall greifen Sie am besten zur Selbsthilfe. Es gibt es eine Reihe von Methoden, die bei der Entspannung und beim Stressabbau hilfreich sind:

Haarpflege gegen Stress

Haare
Ayurvedische Haarpflege

Nicht nur Männer, auch Frauen sind von Haarausfall betroffen. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Haarwurzeln reagieren empfindlich auf Stress, einseitige Ernährung oder bei einer Umstellung von Hormonen (z.B. in den Wechseljahren oder beim Wechsel der hormonellen Verhütung). Aber auch eine erbliche Veranlagung kann einen Grund für den Haarverlust darstellen. Der Haarausfall bei Männern ist zum überwiegenden Teil erblich bedingt, aber auch Männer schätzen volles, gesundes Haar und die Wirkung von Haarpflegemitteln, die das Wachstum unterstützen und dezent nach Kräutern duften.

Außer Entspannung sind bei stressbedingtem Haarausfall geeignete Haarwaschmittel und Haaröle zu empfehlen. Sie können die Durchblutung der Kopfhaut und den Haarwuchs anregen. So enthält Khadi Vitalisierendes Haaröl die Kräuter Palash und Indrayan, die die Durchblutung der Kopfhaut und den Haarwuchs anregen. Das Haaröl fördert die Versorgung der Haarwurzeln und stärkt sie. Sie beugen damit Haarausfall vor und dichtes, kräftiges Haar gibt Ihnen ein angenehmes Gefühl. Die Khadi Haaröle werden in einem aufwändigen Verfahren hergestellt, um nur die wertvollsten Bestandteile aus den Pflanzen zu extrahieren. Das Haaröl ist frei von Silikonen und Paraffinöl. Es enthält keine chemischen Zusätze, keine Konservierungsstoffe oder künstliche Farben und wurde vom BDIH zertifiziert.

Zum Lesen empfohlen:

Khadi Vitalisierendes Haaröl

Zur nachhaltigen Unterstützung beim Stressabbau empfehlen wir diese zertifizierten Khadi Naturkosmetikprodukte von FairerHandel24.

Titelfoto: Engin Akyurt, pixabay

Schreibe einen Kommentar